KarmaChameleon

KarmaChameleon ist ursprünglich aus der Diskussion bei einem Hackathon entstanden und ist ein Freizeitprojekt, das ich im Urlaub gemeinsam mit meiner Freundin entwickelt habe.

Wofür das Ganze?

Die Idee dahinter ist simpel: Im Alltag, sowohl in WGs als auch im Büro kümmern sich diverse Leute darum, dass der Laden läuft. Ob es nun das Aufräumen der Küche ist, oder das Einspringen bei der Organisation eines Meetings, weil die Kolleg:innen gerade keinen Kopf dafür haben. Doch oft gehen diese Leistungen unter und über die Zeit hören Menschen auf, sich selbst einzubringen, weil sie das Gefühl haben, nie Dank zu erfahren.

KarmaChameleon soll hier einen unkomplizierten Weg bieten, Mitbewohner:innen und Kolleg:innen, für ihr Engagement zu danken und die Wertschätzung für alle sichtbar zu machen.

Du rufst die App direkt vom Homescreen ab, wählst aus, wem du danken möchtest und schreibst, wofür der Dank gedacht ist. Absenden. Fertig! Dein Dank wird im öffentlichen Feed gezeigt und du kannst dir im eigenen Profil ansehen, wer dir für was gedankt hat.

Home Screen

Wir haben es dazu genutzt, agiles Arbeiten und das MVP-Mindset an einem konkreten Beispiel durchzugehen. Angefangen bei der Konzeption der Features, über die Übertragung in User Stories und den Produktschnitt haben wir hier gemeinsam die Grundlage des Projekts erstellt.

Anschließend übernahm meine Freundin das Wireframing und die Gestaltung der App, während ich mich mit AWS auseinandersetzte und ein Projekt hochzog.

← Zurück zur Startseite