nexible

Zusammen mit dem Team der nexible-Versicherung und externen Agenturen habe ich an der Weiterentwicklung des Frontends gearbeitet.

In regelmäßigen Workshops haben wir die Bedürfnisse der Kund:innen und Optimierungspotenziale evaluiert und dann in agilen Sprints konzipiert und umgesetzt.

nexible Redesign

Neben der Performance der Websites und der interaktiven Antragsstrecke ging es auch darum, der Marke nexible ein Redesign zu verpassen.

Das Motto "Das Leben ist zu kurz für Versicherungen, die keiner versteht", stand hier im Fokus. Ich half dabei, dies in der Bedienung der Website und dem Aufbau von komplexeren Komponenten einfließen zu lassen, die Gestaltung kam von der Designagentur dayy.

Und getreu meinem Motto "Das Leben ist zu kurz für Versicherungen Interfaces, die keiner versteht", haben wir zudem eine Lösung entwickelt, um den bestehenden Wordpress-Blog Headless zur Datenquelle der Website umzufunktionieren. Inklusive Vue-Komponenten, die aus dem Gutenberg-Editor fallen.

← Zurück zur Startseite